Über

Lass die Kirche im Dorf! Den Spruch kennt fast jeder. Übertreibe nicht beziehungsweise handle umsichtig – so ist die sprichwörtliche Redewendung gemeint. Man kann es aber auch recht wörtlich nehmen: Lass die Kirche im Dorf bestehen, sie gehört zum Dorf. Für den Gläubigen wegen seines Glaubens, für den nicht Gläubigen, weil Kirchen Kulturdenkmale, weil sie Wahrzeichen der Dörfer sind.

Genau das bewog die Mitglieder des „Förderverein der Kreuzkirche Sankt Nikolai Hohenlohe – Kitzen e.V.“ – so der vollständige Name – sich der Kirche anzunehmen. Wobei sie zudem der Redewendung gemäß umsichtig handelten und handeln.

Anfang 2007 fanden sich die ersten Mitglieder des Vereins zusammen. Inzwischen sind es 55 Mitglieder geworden, die aus dem Ort selbst kommen, aber auch von außerhalb der Gemeindegrenzen. Während regelmäßiger Vorstandssitzungen werden die nächsten Arbeitsschritte beraten, einmal im Jahr findet die Mitgliederversammlung statt.

Ziel und Zweck des Vereins sind laut Satzung die Schaffung eines gemeinnützigen Begegnungszentrums, die Sanierung beziehungsweise Renovierung der Kirche sowie der Erwerb der Eigentumsrechte an der

Vereinsvorstand:

Vorsitzende: Dr. Ingrid Riedel
Stellvertreter: Sebastian Menz
Jeanette Schmidt
Brunhild Johannsen
Lutz Naumann

Mitgliedschaft:
Beitrag 50 Euro im Jahr
Rentner 30 Euro
Jugendliche/Studenten 15 Euro
Firmen u. ä. 100 Euro

Spenden willkommen!

Jeder Bürger kann auch spenden; der Verein ist
berechtigt, Spendenquittungen auszustellen.
Konten für Spenden:
Sparkasse Leipzig:
IBAN: DE54860555921100893462
BIC : WELADE8LXXX